Reimerleien als Buch

Die Reimerleien aus dem Reimerlei-Blog habe ich in Buchform gebracht.
Das war eine Art Rettungsaktion, bevor sie ausgelagert wurden. Auf der Website gab es einige Umstrukturierungen, der die meisten Reimerleien leider zum Opfer gefallen sind. Aber nun leben sie als Büchlein weiter.

Kindle-Unlimited-Nutzer können die Reimerleien als E-Book für sagenhafte 0,00 Euro auf den Reader laden, regulär kostet es 2,99 Euro. Das E-Book ist exklusiv nur bei Amazon erhältlich, und zwar hier.

Das Taschenbuch für 8,99 Euro ist im Unterschied zum E-Book ab Ende Juli überall bestellbar, wo’s Bücher gibt. Das heißt, das gedruckte Buch „Reimerleien“ mit der ISBN 9783748575238 kann sowohl online als auch in jeder Buchhandlung bestellt werden, ob direkt im Epubli-Shop, bei Amazon, Hugendubel, Thalia, Buchhandel.de, Buchkatalog.de oder Weltbild.


Gewidmet habe ich die
Reimerleien – Heiteres in Vers und Reim meiner Mutter, die Gedichte ebenfalls sehr liebte und auch selbst wunderbar gereimt hat. Drei ihrer Gedichte sind in dem Büchlein enthalten, und ich weiß, dass sie sich dort, wo sie jetzt ist, darüber freuen wird, ihr „Amore Criminale“, „Lustig ist die Jägerei“ und „Eichhörnchens Rettung“ gedruckt zu sehen.


Reimschule für verhinderte Dichter

Busch_Werke_BaehlammFrau Reimerlei schafft sich ab, indem sie jetzt Hilfe zur Selbsthilfe gibt. Anlass dafür, die neue Seite Persönliches Gedicht einzurichten, waren einige gar gruselige Anzeigen in den bekannten Wuppertaler Gazetten. Was da zum Geburtstag, zur Geburt und zur Hochzeit schwarz auf weiß (und manchmal sogar farbig) gedruckt zu lesen steht, tut mitunter doch weh. Und sogar einige Traueranzeigen habe ich entdeckt, die kein Verstorbener verdient hat. Darum gibt es jetzt die 10 Tipps für verhinderte Dichter, gewürzt mit ein paar passenden Zitaten des genialen Wilhelm Busch aus seiner Bildergeschichte Balduin Bählamm.

Das Tuffi-Buch feiert elefantastischen 3. Geburtstag!

TuffiPlakat1Wir, die drei emsigen Tuffi-Tanten,
wie wir uns vor drei Jahren nannten,
wegen des einen, stadtbekannten
schwebebahnfahrenden Elefanten,
die wir im Tuffibuch-Fieber waren,
gönnen uns heute mal eine Klaren!*
Denn auf den Tag genau vor drei Jahren
erschienen die Bilder- und Buch-Memoiren.

* Was anderes reimte sich leider nicht. Wahlweise durch Schampus, Prosecco, Gänsewein  oder anderes Getränk ersetzen. Prost! 🙂

Hungrige Grünkatze

Rein futtertechnisch liefert ein Balkon
nicht mal die allerwinzigste Portion!

Egal aus welcher Perspektive:
Ziemlich öd ist die Olive …

Bonnie an Olive

Bonnie an Olive

Und auch dieser grüne Flieder
ist mir eigentlich zuwider …

Bonnie an Flieder

Bonnie an Flieder

Ach, ich armes Katzentier,
ein Revier, das wünsch‘ ich mir!