Schluss mit dem Spagat

Taltexte Schreibtisch

Taltexte Schreibtisch

Vormittags in die Buchhandlung, nachmittags an die Schreibarbeit: So bin ich Anfang 2011 als Texterin gestartet. Eine zunächst ideale Kombination, allerdings mit freiberuflichen Kapazitätsgrenzen. Ab Oktober 2015 gibt es diese Limits nicht mehr, ich beende den Spagat zwischen zwei Arbeitsplätzen. Ab sofort können die Textprojekte größer werden und die Auftragsbücher dürfen sich füllen. Mit Kaffee und Eiscreme stehen die nächsten Themen schon fest.

Und der Buchhandlung bleibe ich trotzdem treu. Von nun an vor allem als Kundin. Damit ich nicht am Bürostuhl festwachse, sind aber bereits ein paar sporadische Einsätze in der Uni-Filiale geplant. Ist ja schließlich bald Semesterbeginn …

5 Gedanken zu „Schluss mit dem Spagat

  1. Vielen Dank Heidi und Uli! Die eigene Courage ist mir ja schon ein bisschen suspekt, aber der Zeitpunkt passte jetzt einfach. Hab in der Nacht geträumt, ich sei dienstags ganz normal zur Arbeit in die Buchhandlung gegangen, um dann überrascht festzustellen, dass ich gar nicht mehr auf dem Dienstplan stand. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.