Tuffi

Tuffi … Eine elefantastische Geschichte

Für die 2016 erschienene 3. Auflage wurde Tuffis elefantastische Geschichte mit viel Liebe zum Detail überarbeitet: Mit einem bunteren Umschlag und zusätzlichen Illustrationen hat das Tuffibuch einen frischen Look bekommen. Außerdem gibt es drei neu gereimte Verse darin zu entdecken.

Tuffi_U1_2016.Wenn ein Elefantenmädchen auf große Reise geht, dann kann es was erleben! Aus der kleinen Tuffi soll einmal ein berühmter Zirkuselefant werden. Also muss sie schweren Herzens ihre Familie und ihren wunderschönen Palast in Indien verlassen. Nur gut, dass Tuffi kein bisschen ängstlich ist: Sie fährt mit dem Schiff über das Meer und klettert sogar an Bord eines Flugzeugs. In Deutschland angekommen beginnt für Tuffi das Zirkusleben. In Wuppertal soll sie ihren ersten Auftritt in der Manege haben. Doch vorher erlebt sie ihr größtes Abenteuer: eine Schwebebahnfahrt!

 

Das Bilderbuch in Vers & Reim
mit vielen bunten Illustrationen!

„Indien, so heißt ein weit entferntes Land,
in dem riesengroße Elefantenherden leben.
Doch nur Tuffi, dieser eine kleine Elefant,
lernte einst in Wuppertal das Schweben ...“

+++ Das kleine Tuffinchen +++
Tuffis Schwebebahnfahrt
„Das gibt’s nur einmal!“
Manuela Sanne Ariane Rudolph
21. Juli 2015 | Mini-Format
ISBN 9783939843566
€ 1.99 | Edfition Köndgen

Tuffi-Fan werden? Hier mit einem Klick direkt zu Tuffis Facebook-Seite springen!

Simone Jacken hatte die Idee zum neuen Tuffi-Bilderbuch in Vers und Reim. Ich habe mich dann auf ihre Initiative hin in die Geschichte des Zirkuselefanten vertieft, alles in Versform gebracht und mir bei der Interpretation der Ereignisse einige künstlerische Freiheiten genommen. Ariane Rudolph hat das Ganze kindgerecht illustriert. Als tolles Trio blicken wir auf viele lustige und sehr genüssliche Tuffi-Treffen in diversen Wuppertaler Cafés zurück. Das gemeinsame Projekt hat uns ziemlich in Atem gehalten, aber auch einen Riesenspaß gemacht. So erzählen wir 60 Jahre später die Geschichte nach einer wahren Begebenheit rund um die abenteuerliche Schwebebahnfahrt der Elefantendame Tuffi ganz neu. Damals hatte Tuffi mit ihrem Sprung in die Wupper für weltweite Schlagzeilen gesorgt. Wie es wirklich war, erfahren kleine und große Leser in der Chronik am Schluss des Buches.

+++ Tuffis Geschichte ist auch in einer chinesischen und englischen Übersetzung lieferbar. +++

Alle Tuffi-Ausgaben sind im Buchhandel erhältlich und können dort bestellt werden. Wenn es besonders schnell gehen soll, nutzen Sie den Onlineshop der Edition Köndgen für Ihre Bestellung.
>>>>>> direkt zu Tuffi im Onlineshop

Tuffi
Englische Fassung

Catherine Lauer-Walker • Ariane Rudolph
Dez. 2012, gebunden, 36 Seiten
ISBN 978-3-939843-29-0
€ 12,95 | Edition Köndgen

…bis auf Kleinigkeiten unverletzt…

Foto aus Nachlass Privatbesitz, gekauft bei www.schoenes.ding.de

Die Geschichte von Tuffi wollten wir in unserem neuen Bilderbuch heiter, unbeschwert und kindgerecht erzählen. Trotzdem bin ich froh, dass solch eine Aktion wie Tuffis Schwebebahnfahrt und somit auch ihr Wuppersprung heutzutage nicht möglich wäre. Der Tierschutzgedanke hatte in den 50er Jahren einen erheblich geringeren Stellenwert. Die Haltung von Elefanten und anderen Wildtieren im Zirkus wurde damals kaum kritisiert. Im Gegenteil, die Menschen strömten insbesondere wegen der Tierschauen in den Zirkus. Auch in den Zoos wurden Wildtiere in unwürdigen, beengten Käfigen gehalten. Erst allmählich entwickelte sich das Bewusstsein dafür, dass eine artgerechte Tierhaltung so nicht möglich ist. Bei der Recherche für das Buch habe ich mich intensiv mit den Aspekten der Elefantenhaltung beschäftigt und möchte allen, die sich ebenfalls für dieses Thema  interessieren, folgende Seiten empfehlen:

Elefanten in Menschenhand (Copyright by Georges Frei)
Einzelhaft für Elefanten (Quelle: Spiegel)

Foto? Nein, Fotomontage!


Nostalgische Ansichtskarte Tuffis Wuppersprung

Auch auf Wikipedia ist ein Artikel über Tuffi zu finden. Tuffi – eine elefantastische Geschichte steht auf der Literaturliste und meine Tuffi-Chronik ist als Einzelnachweis erwähnt.