Mein 14-Tage-Fazit als Testimonial | LCF Vol. III

LCF_Brokkoli_Kokos3Ich pfusche ein bisschen, streng genommen sind es erst 13 Tage – aber das wird wohl im Toleranzbereich eines Wochenfazits liegen. Allmählich bekomme ich Übung, und im Grunde sind die Rezepte weit weniger aufwendig in der Zubereitung, als es erst den Anschein hatte. Je mehr ich das Prinzip der LCF-Ernährung verstehe – wenig Kohlenhydrate, aber viele Ballaststoffe, viel Eiweiß und auch an gutem Fett wird nicht gerade gespart – umso experimentierfreudiger werde ich. So habe ich zum Beispiel einen Couscoussalat mit gerösteten Kichererbsen zubereitet, der so zwar nicht im Buch steht, aber durchaus reinpassen würde. Manche Rezepte sind mir etwas zu eilastig, und kalorienarm ist das alles auch nicht gerade. Akribische Kalorienzähler werden vielleicht die nicht vorhandenen Kalorienangaben beklagen, aber ich kann euch sagen: Das ist besser so, ihr wollt das gar nicht wissen. Und außerdem werden Kalorien sowieso überbewertet, es kommt auf die Zusammensetzung und die Wertigkeit der Kalorien an. Eine Tüte Chips hat man mal eben so weggefuttert, ein Nussbrot hingegen sättigt dermaßen gut, dass  niemand zu viel davon isst.

Jetzt aber mal zu den getesteten Rezepten. Für den zwangsverpflichteten Testesser begann die Woche mit Folter der schlimmsten Art. Er wurde nämlich gezwungen, grünen Fried Rice mit Kokos zu probieren. Begeisterung ist anders, aber ich fand dieses Wok-Gericht mit viel Brokkoli extrem gelungen. Hat das gut geschmeckt!!! Keinesfalls zu scharf, das Kind übertreibt auf diesem Zettel maßlos. Allerdings ist das eins von den Rezepten, bei dem reichlich Eier verwendet werden. Keine Ahnung, ob es da eine Alternative gibt für Veganer.

LCF_Brokkoli_Kokos1LCF_Brokkoli_Kokos2

Wodurch im nächsten Rezept, den mehlfreien Schoko-Brownies, das Mehl ersetzt wird, ist schon sehr überraschend. Niemals wäre ich auf die Idee gekommen, DAS in einem Kuchen zu verarbeiten! Mehr verrate ich nicht, nur soviel noch: Genial, genial, genial!
LCF_Brownies1LCF_Brownies2

Den Porridge mit Reisflocken habe ich diesmal sogar fotografiert. Vom Ursprungsrezept ist aber nicht viel übriggeblieben. Mandelmilch habe ich durch Kokos-Drink ersetzt, Rhabarber durch ein Apfel-Kiwi-Limetten-Mus. Doch, ich fand’s gut!
LCF_Porridge1LCF_Porridge2

LCF_Nussbrot2Zu guter Letzt ein weiterer Backtest. Beim Nussbrot mussten der Küchenchef und ich improvisieren, da uns mittendrin auffiel, dass Haselnüsse und Sonnenblumenkerne fehlten. Hat aber geklappt, habe Walnüsse genommen und ein paar Gojibeeren. Dann etwas Qinoia und Haferflocken dazugegeben, bis die Konsistenz der Masse stimmte. Und Glück gehabt, es ist gelungen! Ich hab es ein bisschen zu gut mit dem Salz gemeint, ist aber so eben noch okay. Das Brot ist die oben erwähnte Kalorienbombe, aber völlig ungefährlich, eben wegen des Sättigungseffekts, der sich schon nach einem Stück einstellt. Mein Zwischenfazit also: Macht immer noch Spaß, und es warten noch viele Rezepte darauf, auserwählt zu werden. Nächste Woche dann der LCF-Endspurt!

LCF_Nussbrot3LCF_Nussbrot4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.