Frau Reimerlei zieht um

Wikimedia Commons (Quelle: Heinrich Klingenberg GmbH)

Wikimedia Commons (Quelle: Heinrich Klingenberg GmbH)

Auch eine schöne Idee, sich Möbel direkt ans Flugzeug liefern zu lassen. Zumal so ein Umzug durchaus mehrmals den Gedanken aufkommen lässt, einfach nur noch die Beine auf einer einsamen Inseln baumeln lassen zu wollen. Umgeben von Meer, Sand, Palmen, einer frischen Quelle und Kokosnüssen satt – ja, das wäre fein, und man bräuchte auch weder Kühlschrank noch Küche noch sonstiges Mobiliar. Aber so isses nun mal leider nicht; die Luftlinie zwischen altem und neuem Zuhause beträgt gerade mal 7 km, und da wäre es doch arg übertrieben, ein Flugzeug zu chartern. Wir begnügen uns mit dem Möbelwagen. Umzugsbedingt findet meine Schreibarbeit im Mai jedoch nur sehr eingeschränkt statt. Zugesagtes wird pünktlich fertig, bei neuen Anfragen bitte ich aber um etwas mehr Vorlauf als üblich. Im Juni geht dann alles wieder seinen geregelten Gang in der Schreibstube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.