Cool abgehängt

Fahrrad_1886Heut früh kämpfte hart ich am Berge beim Lauf.
Plötzlich, WUSCH! Ein Geschoss! Und sitzend darauf
ein sehr alter Herr. Überholte mich radelnd
und trat die Pedale frech halbherzig wadelnd.

Voller Leichtigkeit, locker, so zog er vorbei,
als ob’s auf der Welt das Normalste fast sei,
dass ein winziger Greis, geschrumpft, eher Zwerg,
mal so eben davonzieht am fiesesten Berg.*

Dabei nicht mal ATMET, wo ich ALLES gebe,
und schnaufend gerade mehr sterbe als lebe.
Pfeilschnell hat der Alte mich abgehängt
und ich gebe es zu: Erst war ich gekränkt.

Bestimmt so ein E-Bike, der Gedanke lag nah,
doch Fakt ist, dass es definitiv keines war.
Das war lediglich, wie ich felsenfest weiß,
ein sehr kleiner, sehr fitter und SEHR COOLER Greis!

* Erläuterung für Nichtläufer:

Wer nun denkt, was regt sie sich so auf, es ist doch wohl völlig normal, als Läufer von Radfahrern überholt zu werden: Ein gut trainierter, leichter Läufer ist an langgezogenen, fiesen Steigungen einem Radler mit mangelhafter Kondition tatsächlich überlegen. Schließlich hat der Läufer nur sein eigenes Körpergewicht bergauf zu bewegen, der Radler kämpft auch noch mit dem Gewicht seines Trainingsgeräts. Zu meinen „guten“ Zeiten waren mir kleine Privatbergwertungen Läufer vs. Radfahrer an Steigungen im Burgholz immer ein Fest. Gar nicht mal so selten hatte ich den Fuß vorn und hab den Mountainbikern mit ihren ultraleichten Rädern meine Rückseite gezeigt. Aber ein schickes Rad sagt eben noch nichts über die Kondition derjenigen aus, die darauf sitzen. Gegen einen Profi oder guten Amateur hätte ich natürlich auch in meinen schnelleren Tagen keine Chance gehabt. 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.