Wuppertal: Meine Stadt von A bis Z

Stadtwappen der kreisfreien Stadt Wuppertal

Stadtwappen der kreisfreien Stadt Wuppertal

Dies ist eine Bloparade, initiiert von Birgit Ebbert, völlig stöckchenfrei! Die Idee finde ich richtig klasse. Zumal sie doch gerade so gut passt, wenn man aus anderen Gründen sowieso seit Längerem in den Tiefen der Stadtgeschichte wühlt und gar nicht mühsam nach Begriffen suchen muss. Die springen mich ja fast schon an. 😉 Nur Y war schwer, falls da jemandem noch was typisch Wuppertalerischeres einfällt als Y-Sushi, dann gerne her damit!

Wenn jemand Lust hat mitzumachen, dann bitte so:

  • Eure Stadt oder eine beliebige Stadt von A bis Z darstellen, wie ich das jetzt mit Wuppertal getan habe.
  • Von eurem Beitrag zu diesem Artikel  und/oder zu Birgits Artikel verlinken und/oder den Link zu eurem Beitrag als Kommentar eintragen.
  • Ende der Blogparade ist der 30. April.
  • Kein Blog und trotzdem Lust mitzumachen? Dann die A-Z-Liste einfach per E-Mail an autorin@birgit-ebbert.de senden oder sie bei ihr ins Kommentarfeld schreiben.

Birgit Ebbert fasst die Beiträge am Ende als E-Book-Reiseführer zusammen. Etwaige Verkaufserlöse spendet sie an eine gemeinnützige Organisation, genaueres dazu dann später auf ihrer Seite.

Wuppertal von A bis Z

A wie Alter Markt & Alte Synagoge
B wie Barmen & Brill & Burgholz
C wie Cronenberg
D wie Döppersberg
E wie Engelshaus & Else (Lasker-Schüler) & Elberfeld
F wie Frühindustrialisierung
G wie Gelpetal & Garnnahrung
H wie Historisches Zentrum & Hardt & Historische Stadthalle
I wie Industriekultur
J wie Johannisberg & Junior Uni
K wie Kaiserhöhe und Königshöhe
L wie Luisenviertel & Lüntenbeck
M wie Minna Knallenfalls
N wie Nordstadt
O wie Opernhaus & Ölberg
P wie Pina Bausch
Q wie Quante (ehemaliges Wuppertaler Telekommunikationsunternehmen, gegr. 1892)
R wie „Rund um Wuppertal“ & Ronsdorf
S wie Schwebebahn & Skulpturenpark & Schwimmoper
T wie Tanztheater & Tuffi
U wie Universität Wuppertal
V wie Vohwinkel & Von der Heydt-Museum
W wie Wupper & Wackeltreff & Wichlinghausen
X wie Xinxiang (chinesische Partnerstadt)
Y wie Y-Sushi-Bar & Yorckstraße
Z wie Zuckerfritz & „Zahnbröckelnde Stadt“

Das Ergebnis der Stadtparade hat Birgit Ebbert im Mai in einem E.Book zusammengefasst. Hier geht’s zur PDF-Version „Meine Stadt von A bis Z“

6 Gedanken zu „Wuppertal: Meine Stadt von A bis Z

  1. Liebe Sabine,
    ich hatte diese Assoziation natürlich auch gleich :), aber wahrscheinlich ist die Yorckstraße ohne unsere Insiderkenntnisse nicht so richtig spannend. Für uns ist die Yorckstraße als der Aufreger des Jahreswechsels 2013/14 natürlich trotzdem einen Eintrag wert. Deswegen ergänze ich das jetzt ganz fix mal. Und für alle, die mitlesen und sich fragen, hä, was ist los???: Die Kinder der Grundschule Yorckstraße wurde wegen Schimmelbefalls kurzerhand in ein Schulgebäude am rund 4 km entfernten Elfenhang „evakuiert“. Wie der Name schon sagt, 4 km recht steil bergauf zum Berghang. Die Schimmelschule wird, weil es so praktisch ist, gleich ganz dicht gemacht und zieht dann irgendwann in 2 oder 3 Jahren in das Gebäude der Hauptschule nah der Yorckstraße um. Für die jetzigen Erstklässler bedeutet das 2 Umzüge während ihrer Grundschulzeit, die Zweitklässler müssen bis zum bitteren Ende im überfüllten Schulbus zum Elfenhang fahren und sehen „ihre“ alte Schule an der Yorckstraße gar nicht wieder.
    Mitternachtsgrüße von
    Manu

  2. Pingback: Tagesgedanken

  3. Schöne Idee, schöne Liste, und den Eintrag „Y-Sushi“ finde ich gar nicht schlecht, das gibt es ja – soweit ich weiß – nur in Wuppertal, also quasi ein Alleinstellungsmerkmal… 😉
    Unter T könnte man noch die (Nordbahn-) Trasse ergänzen. Wenn sie denn irgendwann mal fertig ist.
    Gruß aus V wie Vohwinkel,
    Bettina

  4. Pingback: Bonn von A bis Z

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.