Im Kleingedruckten

impressumDa stehe ich nun, eine Premiere. Für Webtexte, Flyertexte und andere Werbetexte habe ich schon oft das Korrektorat übernommen, häufig auch das sehr erweiterte Korrektorat bis hin zu Umformulierungen und anderen erforderlichen Änderungen, die der Verständlichkeit oder der allgemeinen Lesbarkeit dienten.

Nun ist ein komplettes Buchlektorat hinzugekommen, und ich freue mich sehr, dass der lange Prozess pünktlich abgeschlossen ist.  Aber jetzt stehe ich drin im Kleingedruckten, auf der Impressumsseite. Wenn doch noch jemand Fehler findet, muss ich sie behalten. Denn dann hab ich’s verbockt.

Letztens erfuhr ich zu meiner Beruhigung von routinierten Kolleginnen und Kollegen der Facebook-Gruppe „Lektorat und Korrektorat“, dass ein sehr geringer prozentualer Restbestand an Fehlern bei einem Zwei-Augen-Lektorat völlig normal ist. Puuuh!

Nun dürfen weitere Projekte folgen!

2 Gedanken zu „Im Kleingedruckten

  1. Danke Dir, liebe Dorothee! In diesem Fall war die Zusammenarbeit mit dem Autor auch so unkompliziert und nett, das wusste ich sehr zu schätzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.