Lesenslauf

Nun denn – jetzt ist sie mal so frei
und stellt sich vor: Frau Reimerlei.
Als Kind schon war’s ihr eine Qual,
las ihre Mutter nur einmal
die Gutenachtgeschichte vor:
Die reichte höchstens für ein Ohr.
Zwei mussten es am Abend sein,
sonst schlief Klein-Reimerlei nicht ein.

Früh übte sie auch schon diverse
Gedichte oder hübsche Verse,
die sie gern ungefragt erzählte
und so die Anverwandten quälte.
Was sind sie alle froh gewesen,
als es dann losging mit dem Lesen:
Kam die Verwandtschaft zu Besuch
saß sie fortan ganz still vorm Buch!

Wollte man Reimerlei was schenken,
dann gab es nicht viel nachzudenken:
Man schenkte Krüss und Guggenmos,
auch Wilhelm Busch bedenkenlos.
Der großen Dichtungen Vertreter,
folgten erst ein paar Jahre später –
Die Herren Goethe, Schiller, Storm
beeindruckten sie ganz enorm.

Seither liebäugelt sie nach Kräften
mit vielseitigen Büchergeschäften,
studierte zwischendurch kurz einmal
– zog diesbezüglich nach Wuppertal –
kehrte dann aber doch zum Glück
reumütig zu den Büchern zurück,
durfte 2010 ihr Tuffi-Buch schreiben-
und lässt das Lesen einfach nicht bleiben!

©Reimerlei 2011

3 Gedanken zu „Lesenslauf

  1. Wunderbare Verse dichten Sie, liebe Frau Reimerlei, zum Schmunzeln, Sinnieren und Seufzen! Auch wenn ich keine Bücherbloggerin bin, habe ich mir erlaubt, Dein / Ihr Blog in Frau Feuerfalters Tagebuch und Fotoblog aufzunehmen – ein Lesezeichen, das mir Lektürefreude der besonderen Lebensart macht!

    Liebe Grüße von Karin – Frau Feuerfalter

  2. Liebe Frau Feuerfalter,

    herzlichen Dank für die netten Worte! Ich freue mich sehr darüber – und auch über Ihre Lesezeichen!
    Wir können gerne per DU sein – das macht die virtuellen Bekanntschaften doch irgendwie persönlicher! Liebe Grüße, bis bald wieder im Netz, Frau Reimerlei (Manuela)
    P.S: Habe mich nun auf Deinen Seiten umgesehen und bin sehr angetan – Lesezeichen sind ebenfalls gesetzt. Nicht aus „Gefälligkeit“, sondern weil es sich wirklich lohnt! (Da bin ich immer gnadenlos ehrlich – von jeder verlinkten Seiten muss ich absolut überzeugt sein) Auf ein Wiederlesen also!

    • Das freut mich sehr, liebe Manuela.
      Freue mich auf ein Wiederlesen!

      Ein sonnenscheinschönes und von der Muse verwöhntes Wochenende wünsche ich Dir – und Deinen Lieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.